Allgemein

Loslassen

„Lass los was dich belastet!“

Das hab ich oft gelesen und gehört.

Für mich hatte es was von Gefühle und Gedanken wegdrücken.

Sie weg haben wollen.

Diese Gedanken und Gefühle sind aber nicht ohne Grund da.

Das weiß ich.

Nun überkommt mich eine leise Ahnung.

Davon, was „loslassen“ bedeuten könnte.

Ich denke nicht, dass ich den Akt des Loslassens beeinflussen kann.

Es geschieht mir vielmehr.

Es ist ein Akt der Gnade die mir zu Teil wird.

Ich kann nur hoffen vorbereitet zu sein.

Diese empfangen.

Indem ich mir  bewusst mache,

was gerade da ist in mir.

Welche Gedanken,

welche Gefühle,

welche Geschichten,

welche Emotionen

und welche Urteile sind gerade da?

Alles darf da sein.

Alles wird angenommen.

Alles wird versorgt.

Ich bin da.

Und diesen Prozess mache ich immer und immer wieder.

Solange und sooft wie es nötig ist.

Mit Geduld und Milde mit mir.

Und dann kommt ein Zeitpunkt in dem ich spüre: es ist genug.

Etwas fällt von mir ab.

Wie ein reifer Apfel von einem Baum abfällt.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.